Produkte des Herstellers: Über Chateau Qanafar

Chateau Qanafar in Khirbet Qanafar, Libanon

Lage
Château Qanafar befindet sich über der Stadt Khirbet Qanafar, an den Ausläufern des Barouk Gebirgszug mit Blick auf das Bekaa-Tal, den See Qaraoun und Mount Hermon. Das Weingut befindet sich etwa 70 km südöstlich von Beirut und ca. 2 km südlich des Dorfes Kefraya.

 

Geschichte

George Naim begann im Jahr 2004 als Hobby mit der Herstellung von Wein. Er übernahm einen 0,5 Hektar grossen Weinberg mit Cabernet Sauvignon  und bepflanzte einen kleinen 1 Hektar grossen Weinberg mit drei Rebsorten: Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah, je in etwa gleichen Anteilen. Nach der ersten erfolgreichen Versuchen entschloss sich die Familie, das Hobby zum Familienweingut  umzuwandeln und sich auf die Herstellung von qualitativ hochwertigen, natürlichen Weinen zu spezialisieren. Château Qanafar bewirtschaftet heute mehr als 17 Hektar Rebfläche, mit einer Produktion von ca 50.000 und 70.000 Flaschen pro Jahr. Das Ziel ist es, die Produktion auf ca. 200.000 Flaschen pro Jahr in den nächsten 3-4 Jahren zu erhöhen. Dies jedoch nur wenn die hohe Qualität beibehalten werden kann.

Vineyards

Château Qanafar hat die volle Kontrolle über ihre Weinberge, nur so können sie die Produktion von den hochwertigsten Trauben garantieren. Die Reben befinden sich oberhalb vom Dorf auf einer Höhe von etwa 1200 m über dem Meeresspiegel. Weitere Reben befinden sich in der Talsohle auf einer Höhe von ca. 900-1000 m über dem Meeresspiegel. Die Rebsorten in rot sind vor allem Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, und etwas Cabernet Franc und Tempranillo. Ein kleinen Versuchsweinberg wurde mit Primitivo / Zinfandel Reben bepflanzt, um zu sehen, wie sich diese Trauben im Libanon entwickeln. Die weissen Rebsorten sind Sauvignon Blanc und Viognier (Mehrheit) und einen kleinen Weinberg Riesling. 

Weinherstellung

Château Qanafar produziert natürliche Weine, das heisst, die Attribute der Trauben werden nach der Ernte nicht geändert. Es werden keine Anpassungen in Säure, Zucker, Tannin usw. vorgenommen. Es wird auch so wenig wie möglich Sulfit verwendet, denn die Weine bringen bereits eine eigene Langlebigkeit als Eigenschaft mit sich. Als Beispiel der Chateau Qanafar 2009 enthält etwa 72ppm der gesamten SO2, dies ist weniger als die Hälfte der zulässigen Referenzstufe. Château Qanafar versucht nicht das gleiche organoleptische Profil der Weine von Jahr zu Jahr zu replizieren, jedoch aber die Qualität. Es wird, wenn nötig, die Mischung angepasst, dies mit dem Ziel das gleiche Qualitätsniveau zu halten. Zum Beispiel ist der Château Qanafar 2009 ist ein Blend aus Cabernet Sauvignon (55 %), Merlot (30 %), Syrah (15 %), während der Château Qanafar 2010 aus einem Blend aus Syrah (55 % ), Merlot (45 %) besteht

Château Qanafar ist fest überzeugt, dass 90 bis 95 % der Faktoren welche für die Qualität des Weins wichtig sind aus den Trauben selbst kommen. Daher konzentriert sich Château Qanafar auf die Erhaltung der Qualität der Beere auf dem Weg von der Rebe bis in die Flasche. Der Nahen Osten ist in diesem Sinne perfekt, da das Klima den Anbau für hochwertige Trauben geeignet ist. Die feuchten Wintern (durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge: ca 610 mm) und die warme und trockene Sommerzeit, mit grossen Unterschieden in der Tages- zur Nachttemperatur von 10 bis 15 C sind optimal für den Anbau von Wein.

Die Geschichte hinter dem Leuchtturm-Logo

Um die Sommerhitze des Tages zu vermeiden, reisten die Kaufleuten mit ihren Karavanen in der Nacht. Damit diese in der Dunkelheit den Weg fanden, wurden an strategischen wichtigen Orten Leuchttürme aufgebaut. Einer dieser Orte war im heutigen Dorf Khirbet Qanafar, welches der Standort für einer der höchsten Leuchttürme in der Region war. Es ist ein kleines Dorf in West Bekaa am östlichen Fuss des Barouk Mountain (Höhe des Berges: ca. 2000 m), nicht weit vom majestätischen Barouk Zedernwald, aus dessen Holz der Tempel Salomos erbaut wurde. Das Dorf liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von etwa 1000 m über dem Meeresspiegel, etwa 3 Kilometer südlich von Kefraya und 5 Kilometer nördlich der bezaubernden See Qaraoun.

Es wird angenommen, dass der Name Qanafar ein Zusammenschluss der alten griechischen Wörtern, Ano und Pharos ist. Es wird angenommen, dass Ano "hoch" und Pharos "Licht" bedeutet oder "Leuchtturm". Es wird zudem angenommen, dass das Dorf einst von einem Erdbeben verwüstet wurde. Dies führte dazu, dass das Dorf als "die Ruinen von Ano Pharos" genannt wurde, welches in der Übersetzung Khirbet Qanafar heisst, den heutigen Namen des Dorfes. Selbstverständlich können auch historische Berichte von einem Ort oder ein Ereignis variieren und es gibt andere Geschichten über Khirbet Qanafar. Château Qanafar übernimmt diese romantische Version der Geschichte.


Chateau Qanafar in Khirbet Qanafar, Libanon

Lage
Château Qanafar befindet sich über der Stadt Khirbet Qanafar, an den Ausläufern des Barouk Gebirgszug mit Blick auf das Bekaa-Tal, den See Qaraoun und Mount Hermon. Das Weingut befindet sich etwa 70 km südöstlich von Beirut und ca. 2 km südlich des Dorfes Kefraya.

 


Geschichte

George Naim begann im Jahr 2004 als Hobby mit der Herstellung von Wein. Er übernahm einen 0,5 Hektar grossen Weinberg mit Cabernet Sauvignon  und bepflanzte einen kleinen 1 Hektar grossen Weinberg mit drei Rebsorten: Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah, je in etwa gleichen Anteilen. Nach der ersten erfolgreichen Versuchen entschloss sich die Familie, das Hobby zum Familienweingut  umzuwandeln und sich auf die Herstellung von qualitativ hochwertigen, natürlichen Weinen zu spezialisieren. Château Qanafar bewirtschaftet heute mehr als 17 Hektar Rebfläche, mit einer Produktion von ca 50.000 und 70.000 Flaschen pro Jahr. Das Ziel ist es, die Produktion auf ca. 200.000 Flaschen pro Jahr in den nächsten 3-4 Jahren zu erhöhen. Dies jedoch nur wenn die hohe Qualität beibehalten werden kann.


Vineyards

Château Qanafar hat die volle Kontrolle über ihre Weinberge, nur so können sie die Produktion von den hochwertigsten Trauben garantieren. Die Reben befinden sich oberhalb vom Dorf auf einer Höhe von etwa 1200 m über dem Meeresspiegel. Weitere Reben befinden sich in der Talsohle auf einer Höhe von ca. 900-1000 m über dem Meeresspiegel. Die Rebsorten in rot sind vor allem Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, und etwas Cabernet Franc und Tempranillo. Ein kleinen Versuchsweinberg wurde mit Primitivo / Zinfandel Reben bepflanzt, um zu sehen, wie sich diese Trauben im Libanon entwickeln. Die weissen Rebsorten sind Sauvignon Blanc und Viognier (Mehrheit) und einen kleinen Weinberg Riesling. 


Weinherstellung

Château Qanafar produziert natürliche Weine, das heisst, die Attribute der Trauben werden nach der Ernte nicht geändert. Es werden keine Anpassungen in Säure, Zucker, Tannin usw. vorgenommen. Es wird auch so wenig wie möglich Sulfit verwendet, denn die Weine bringen bereits eine eigene Langlebigkeit als Eigenschaft mit sich. Als Beispiel der Chateau Qanafar 2009 enthält etwa 72ppm der gesamten SO2, dies ist weniger als die Hälfte der zulässigen Referenzstufe. Château Qanafar versucht nicht das gleiche organoleptische Profil der Weine von Jahr zu Jahr zu replizieren, jedoch aber die Qualität. Es wird, wenn nötig, die Mischung angepasst, dies mit dem Ziel das gleiche Qualitätsniveau zu halten. Zum Beispiel ist der Château Qanafar 2009 ist ein Blend aus Cabernet Sauvignon (55 %), Merlot (30 %), Syrah (15 %), während der Château Qanafar 2010 aus einem Blend aus Syrah (55 % ), Merlot (45 %) besteht


Château Qanafar ist fest überzeugt, dass 90 bis 95 % der Faktoren welche für die Qualität des Weins wichtig sind aus den Trauben selbst kommen. Daher konzentriert sich Château Qanafar auf die Erhaltung der Qualität der Beere auf dem Weg von der Rebe bis in die Flasche. Der Nahen Osten ist in diesem Sinne perfekt, da das Klima den Anbau für hochwertige Trauben geeignet ist. Die feuchten Wintern (durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge: ca 610 mm) und die warme und trockene Sommerzeit, mit grossen Unterschieden in der Tages- zur Nachttemperatur von 10 bis 15 C sind optimal für den Anbau von Wein.


Die Geschichte hinter dem Leuchtturm-Logo

Um die Sommerhitze des Tages zu vermeiden, reisten die Kaufleuten mit ihren Karavanen in der Nacht. Damit diese in der Dunkelheit den Weg fanden, wurden an strategischen wichtigen Orten Leuchttürme aufgebaut. Einer dieser Orte war im heutigen Dorf Khirbet Qanafar, welches der Standort für einer der höchsten Leuchttürme in der Region war. Es ist ein kleines Dorf in West Bekaa am östlichen Fuss des Barouk Mountain (Höhe des Berges: ca. 2000 m), nicht weit vom majestätischen Barouk Zedernwald, aus dessen Holz der Tempel Salomos erbaut wurde. Das Dorf liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von etwa 1000 m über dem Meeresspiegel, etwa 3 Kilometer südlich von Kefraya und 5 Kilometer nördlich der bezaubernden See Qaraoun.


Es wird angenommen, dass der Name Qanafar ein Zusammenschluss der alten griechischen Wörtern, Ano und Pharos ist. Es wird angenommen, dass Ano "hoch" und Pharos "Licht" bedeutet oder "Leuchtturm". Es wird zudem angenommen, dass das Dorf einst von einem Erdbeben verwüstet wurde. Dies führte dazu, dass das Dorf als "die Ruinen von Ano Pharos" genannt wurde, welches in der Übersetzung Khirbet Qanafar heisst, den heutigen Namen des Dorfes. Selbstverständlich können auch historische Berichte von einem Ort oder ein Ereignis variieren und es gibt andere Geschichten über Khirbet Qanafar. Château Qanafar übernimmt diese romantische Version der Geschichte.

Mehr